Aalto Ballett Essen

Spielzeit 2017/2018: Premieren

Ballett in vier Akten von Ben Van Cauwenbergh nach Marius Petipa
Musik von Pjotr I. Tschaikowski

Choreografie Ben Van Cauwenbergh
Musikalische Leitung Johannes Witt
Bühne und Kostüme Dorin Gal
Dramaturgie Svenja Gottsmann
Orchester Essener Philharmoniker
Premiere 27. Januar 2018
Vorstellungen & Tickets in der Spielzeit 2017/2018
Sa 27. 01. 2018 19:00 Uhr Restkarten
Mi 31. 01. 2018 19:30 Uhr Tickets
Do 01. 02. 2018 19:30 Uhr Tickets
Sa 03. 02. 2018 19:00 Uhr Tickets
Fr 16. 02. 2018 19:30 Uhr Tickets
Fr 23. 02. 2018 19:30 Uhr Tickets
So 25. 02. 2018 16:30 Uhr Restkarten
Mi 07. 03. 2018 19:30 Uhr Tickets
So 11. 03. 2018 18:00 Uhr Tickets
Sa 24. 03. 2018 19:00 Uhr Tickets
Do 29. 03. 2018 19:30 Uhr Tickets
Do 10. 05. 2018 18:00 Uhr Tickets
Sa 02. 06. 2018 19:00 Uhr Tickets
Do 21. 06. 2018 19:30 Uhr Tickets

Man kann vieles unbewusst wissen, indem man es nur fühlt, aber nicht weiß.
Fjodor Dostojewski

Siegfrieds Welt steht auf dem Kopf. An seinem Geburtstag verliebt er sich in eine geheimnisvolle Fremde. Doch am Abend schon soll er auf einem Ball seine Braut für die anstehende Thronfolge wählen. Nachdem das Fest beendet ist, schläft der Prinz erschöpft ein und wird von einem Traum gefangen genommen.
Als er mitten im Wald erwacht, kann er seinen Augen kaum trauen, denn plötzlich scheinen die Schwäne menschliche Gestalt anzunehmen. Und da sieht er sie wieder – das Mädchen, das ihn zuvor tiefst beeindruckt hat. Doch auf der Schwanenprinzessin lastet ein Fluch des Magiers Rotbart, der nur durch wahre Liebe gebrochen werden kann. Von dunkler Macht verführt, versagt Siegfried im entscheidenden Moment und schwört einem Trugbild seine Treue. Kann die Liebe den verhängnisvollen Zauber brechen?
Wer kennt sie nicht, die tragische Liebesgeschichte der Schwanenprinzessin, die bis heute die Welt des klassischen Balletts begeistert? Kaum zu glauben, dass ausgerechnet dieses Ballett zur größten Enttäuschung in Tschaikowskis Karriere wurde, fiel doch das Werk bei der Uraufführung 1877 am Moskauer Bolschoi-Theater gnadenlos durch. Erst 18 Jahre nach der gescheiterten Premiere begann in der Choreografie von Marius Petipa die märchenhafte Auferstehung von „Schwanensee“ am St. Petersburger Mariinski-Theater. Tschaikowski selbst konnte diesen Erfolg nicht mehr miterleben.
Ben Van Cauwenbergh erweckt mit der Compagnie des Aalto Ballett Essen die über 100 Jahre alte Choreografie von Marius Petipa (dessen 200. Geburtstag wir 2018 feiern) zu neuem Leben und zeigt seine Interpretation des Schwanen-Mythos. Im Orchestergraben bringen die Essener Philharmoniker Tschaikowskis unverwechselbare, märchenhafte Musik zum Klingen. Tauchen Sie ein in eine traumhafte Fantasiewelt und lassen Sie sich verzaubern!
Zu jeder Vorstellung von „Schwanensee“ bieten wir Ihnen jeweils eine halbe Stunde vor Beginn einen Einführungsvortrag im Foyer an.

Premiere 27. Januar 2018
Weitere Vorstellungen 31. Januar; 1., 3., 16., 23., 25. Februar; 7., 11., 24., 29. Marz; 10. Mai; 2., 21. Juni 2018
Einführungsmatinee 21. Januar 2018

Gefördert von der Sparkasse Essen aus Mitteln der Lotterie “PS – Sparen und Gewinnen” und vom Freundeskreis Theater und Philharmonie Essen.