Aalto Ballett Essen

Newsroom: Presseinformationen

Ballettintendant Ben Van Cauwenbergh stellt Programm für seine zehnte Spielzeit in Essen vor

Ein Ballettklassiker, eine Uraufführung, Ballett für Kinder und ein Jubiläumsabend in der Saison 2017/2018

Der Essener Ballettintendant Ben Van Cauwenbergh hat heute im Aalto-Theater das neue Programm des Aalto Ballett Essen für die Saison 2017/2018 vorgestellt. Der gebürtige Belgier bleibt auch in der kommenden Spielzeit – es ist seine zehnte in Essen – seinem Bestreben treu, das Publikum mit einem stilistisch breitgefächerten Ballettprogramm von den großen Klassikern bis hin zu modernen Werken zu begeistern. So wird er seine Version des getanzten Märchens „Schwanensee“ nach der Choreografie von Marius Petipa in traumhafter Ausstattung auf die Bühne bringen. Die zweite Premiere stammt von den Compagniemitgliedern Armen Hakobyan und Denis Untila, die erstmals als choreografisches Duo in Erscheinung treten werden. In ihrer Uraufführung „Moving Colours“ verschmelzen sie die Sinneseindrücke der Farben mit der Kunstform Tanz. Für junge Fans des klassischen Tanzes wird es mit „Don Quichotte für Kinder“ eine gekürzte Version der Ballettkomödie geben, die Ben Van Cauwenbergh im Herbst 2016 auf die Aalto-Bühne gebracht hat, und zum Abschluss der Saison 2017/2018 wird das Aalto-Ballett gemeinsam mit dem Publikum beim Jubiläumsabend „10 BY BEN auf zehn erfolgreiche Jahre mit seinem Ballettintendanten Ben Van Cauwenbergh zurückblicken.
Eröffnet wird die Spielzeit am 14. September 2017 mit einer Premiere für die jungen Besucher: „Don Quichotte für Kinder“ wird eine gekürzte Fassung von Ben Van Cauwenberghs Ballettkomödie sein, in der Rosinante, das stolze Ross von Don Quichotte, die Geschichte vom edelsten Ritter von ganz Spanien und seinem jederzeit tapferen Knappen Sancho Pansa endlich aus seiner Sicht erzählen wird. Die Tänzer der Essener Ballettcompagnie werden es dabei natürlich tatkräftig unterstützen. Van Cauwenbergh will mit dieser Juniorversion Räume öffnen für erste Begegnungen zwischen Kindern und der Welt des Balletts.
Als erste Premiere im Abendprogramm erweckt die Compagnie des Aalto Ballett Essen ab 27. Januar 2018 den Klassiker „Schwanensee“ mit der zauberhaften Musik von Pjotr I. Tschaikowski zu neuem Leben. Bis heute begeistert die tragische Liebesgeschichte um den Prinzen Siegfried und die Schwanenprinzessin Odette die Welt des klassischen Balletts. In Anlehnung an die Choreografie von Marius Petipa – dessen Geburtstag sich 2018 zum 200. Mal jährt – zeigt Ben Van Cauwenbergh seine Interpretation des Schwanen-Mythos in der märchenhaften Ausstattung von Dorin Gal, der bereits für „Don Quichotte“ und „Der Nussknacker“ im Aalto-Theater opulente Bühnenbilder und Kostüme geschaffen hat.
Im wahrsten Sinne des Wortes Farbe in den Spielplan bringen wird die Uraufführung „Moving Colours“ ab 28. April 2018 im Aalto-Theater. Farben sind überall in unserem Leben: Sie bewegen uns, berühren uns und haben seit jeher Autoren, Komponisten und natürlich Maler fasziniert und inspiriert. Die Idee zu dieser Uraufführung ist entstanden aus der 2009 etablierten Reihe für junge Choreografen – PTAH. Armen Hakobyan und Aalto-Bühnenpreisträger Denis Untila, beide Mitglieder der Essener Ballettcompagnie, werden diesen Abend choreografisch gestalten.
Zum Ende der Saison 2017/2018 wird Ben Van Cauwenbergh gemeinsam mit seiner Compagnie auf die vergangenen zehn erfolgreichen Jahre des Aalto-Balletts unter seiner Leitung zurückschauen. Unter dem Titel „10 BY BEN dürfen sich die Zuschauer auf ein „Best of“ freuen, das in Ausschnitten ein Jahrzehnt Essener Tanzleben Revue passieren lässt: Große Klassiker wie „Romeo und Julia“, „Cinderella“ und „La Sylphide“ werden dann ebenso dabei sein wie die langjährigen Publikumsmagneten „Tanzhommage an Queen“ und „La vie en rose“. Premiere für diesen Jubiläumsabend ist am 15. Juni 2018.
Intendant Ben Van Cauwenbergh dankte den Sponsoren für die Unterstützung in der kommenden Spielzeit: dem Freundeskreis Theater und Philharmonie Essen für die Förderung der beiden Premieren „Schwanensee“ und „Moving Colours“ sowie der Sparkasse Essen für die Unterstützung aus Mitteln der Lotterie „PS – Sparen und Gewinnen“ von „Schwanensee“. Darüber hinaus werden die Eheleute Sunhild und Christian Sutter das Aalto Ballett Essen auch in der kommenden Saison durch eine private Spende fördern.
Den Reigen der Wiederaufnahmen eröffnet am 23. September die Ballettkomödie „Don Quichotte“ von Ben Van Cauwenbergh nach Marius Petipa. Weiterhin auf dem Programm stehen der dreiteilige Abend „3 BY EKMAN“ mit Werken des international gefeierten schwedischen Choreografen Alexander Ekman, „Der Nussknacker“ und der Dauerbrenner „Tanzhommage an Queen“. Ein Wiedersehen gibt es nach längerer Pause mit der beliebten Soirée française „La vie en rose“.
Am 15. März 2018 wird das Aalto-Theater darüber hinaus zu einem der Spielorte der Tanzplattform Deutschland, die als deutschlandweit größtes Festival für zeitgenössischen Tanz zu Gast in Essen sein wird. Das Tanzplattform-Programm wird Ende 2017 veröffentlicht.
Das neue Spielzeitheft für die Saison 2017/2018 im Aalto-Theater ist ab sofort im TicketCenter und in den Spielstätten der Theater und Philharmonie (TUP) erhältlich oder unter www.theater-essen.de abrufbar. Anlässlich des 125. Geburtstages des Grillo-Theaters werden alle Sparten der TUP am 16. September 2017 gemeinsam den Beginn der Spielzeit im und um das Grillo-Theater bei einem Familienfest feiern!
Tickets:
Der Kartenvorverkauf für die Saison 2017/2018 startet am 13. Mai 2017 an den Theaterkassen, online, telefonisch und auch für schriftliche Bestellungen. Festplatzabonnenten des Aalto-Theaters können exklusiv in der Zeit vom 26. April bis 12. Mai 2017 einen Neuabschluss, einen Platztausch oder einen Abonnementwechsel vornehmen.
Karten sind im TicketCenter der TUP (T 02 01 8122-200), an der Aalto-Kasse, per Mail (tickets@theater-essen.de) sowie im Internet unter www.theater-essen.de erhältlich.