Aalto Ballett Essen

Spielzeit 2016/2017: Kunst⁵

Kunst⁵ – Die TUP-Festtage 2018
HeimArt
17.-25. Februar 2018

„So sehr Heimat auf Orte bezogen ist, Geburts- und Kindheitsorte, Orte des Glücks, Orte, an denen man lebt, wohnt, arbeitet, Familie und Freunde hat – letztlich hat sie weder einen Ort noch ist sie einer. Heimat ist Nichtort. Heimat ist Utopie. Am intensivsten wird sie erlebt, wenn man weg ist und sie einem fehlt; das eigentliche Heimatgefühl ist das Heimweh. Aber auch, wenn man nicht weg ist, nährt sich das Heimatgefühl aus Fehlendem, aus dem was nicht mehr oder auch noch nicht ist.“

So nähert sich der Schriftsteller Bernhard Schlink der „Heimat als Utopie“. Für wenige Regionen scheint diese Beschreibung so treffend wie für das Ruhrgebiet im 21. Jahrhundert. Noch immer wird „der Pott“ mit seiner schwerindustriellen Vergangenheit assoziiert, und während die Zeit und mit ihr der Strukturwandel ihren manchmal stolpernden Lauf nahmen, geronnen im Hintergrund die Bilder von Zechen, Büdchen, Fußball und Currywurst zum nostalgischen Klischee. Dabei ist die Sehnsucht nach gemeinsamen Werten und gelebter Solidarität, die hinter vielen solcher Bilder steckt, eine Imagination von Heimat, die gerade als Reaktion auf die Zunahme von Mobilität, Flexibilität, Ortlosigkeit und Entfremdung in neuen Arbeits- und Lebensentwürfen verstanden werden kann.
2018 nun endet mit der Schließung der Zeche Prosper-Haniel in Bottrop die Ära des Bergbaus im Ruhrgebiet endgültig. Die Festtage der Theater und Philharmonie Essen befassen sich zu diesem Anlass sowohl mit der Vergangenheit als auch mit neuen Entwürfen, neuen Identitäten und Verortungen des Nichtorts Heimat heute. Das Aalto-Musiktheater, das Aalto Ballett Essen, die Essener Philharmoniker, die Philharmonie Essen und das Schauspiel Essen präsentieren erneut das umfangreiche Angebot aller fünf Sparten der TUP und fragen nicht zuletzt, welche Rolle Kunst und Kultur als Bestandteil einer neuen „Heimat Ruhrgebiet“ spielen werden. Was ist nicht mehr? Und was ist noch nicht?
Die TUP-Festtage 2018 werden ermöglicht durch die Sparkasse Essen.

DAS PROGRAMM

Samstag, 17. Februar 2018

Premiere
Uraufführung
Die gespaltene Stadt (Arbeitstitel)
Ein Projekt von Volker Lösch
Inszenierung: Volker Lösch
19:30 Uhr, Grillo-Theater
Eintritt ¤ 14,00 – 37,00 | mit Festtagspass ¤ 7,00 – 18,50
Gefördert von der Kunststiftung NRW.

Sonntag, 18. Februar 2018

Matinee zu „Hans Heiling“
Einführungsveranstaltung vor der Premiere
Mit Mitgliedern des Produktionsteams und des Ensembles
11:00 Uhr, Aalto-Theater
Eintritt frei

Frühschoppen mit Bergmanns- und Ruhrpottliedern
Mit Künstlern des Aalto-Theaters
12:00 Uhr, Aalto-Theater, Cafeteria
Eintritt frei

Einführung zu „Turandot“
17:30 Uhr, Aalto-Theater, Foyer

Turandot
Oper von Giacomo Puccini
Musikalische Leitung: Ed Spanjaard
Inszenierung: Tilman Knabe
18:00 Uhr, Aalto-Theater
Eintritt ¤ 22,00 – 49,00 | mit Festtagspass ¤ 11,00 – 24,50

Diana Damrau | Jonas Kaufmann
Hugo Wolf: „Italienisches Liederbuch“
Mit Diana Damrau (Sopran), Jonas Kaufmann (Tenor), Helmut Deutsch (Klavier)
19:00 Uhr, Philharmonie Essen, Alfried Krupp Saal
Eintritt ¤ 40,00 – 125,00 | mit Festtagspass ¤ 20,00 – 62,50
Gefördert von der Philharmonie-Stiftung der Sparkasse Essen.

Dienstag, 20. Februar 2018

mehrmusik
„Inspiration Ruhrpott“
Mit Marie-Helen Joël u. a.
19:30 Uhr, Aalto-Theater, Foyer
Eintritt: ¤ 16,00 | mit Festtagspass ¤ 8,00
Mittwoch, 21. Februar 2018

Daniil Trifonov | Sergei Babayan
Werke von Robert Schumann, Igor Strawinsky und Sergej Rachmaninow
Mit Daniil Trifonov (Klavier), Sergei Babayan (Klavier)
18:00 Uhr, Philharmonie Essen,
Alfried Krupp Saal
Eintritt ¤ 30,00 – 50,00 | mit Festtagspass ¤ 15,00 – 25,00

Donnerstag, 22. Februar 2018

Abenteuer Vorlaut
Zollverein – die schönste Zeche der Welt
Mit Marie-Helen Joel (Fräulein Vorlaut) und Heribert Feckler (Klavier)
10:00 Uhr, Aalto-Theater, Foyer
Eintritt ¤ 7,00 | mit Festtagspass ¤ 3,50

Orgelkonzert Gunnar Idenstam
Werke von Jan Pieterszoon Sweelinck, Jean-Baptiste Lully, Johann Sebastian Bach,
Marcel Dupre, Julius Reubke und Gunnar Idenstam
Mit Gunnar Idenstam (Orgel)
20:00 Uhr, Philharmonie Essen,
Alfried Krupp Saal
Eintritt ¤ 21,00 | mit Festtagspass ¤ 10,50

Freitag, 23. Februar 2018

It’s Teatime – Die Damen laden zum Tee
„Hans Heiling“ – Einfach unerhört!
16:30 Uhr, Aalto-Theater, Cafeteria
Eintritt frei, Zählkarten werden vor Ort ausgegeben

Premiere
Metropolis
nach Thea von Harbou und Fritz Lang
Ein Live-Animationsfilm von sputnic
Konzept, Buch & Inszenierung: Nils Voges (sputnic)
19:00 Uhr, Schauspiel Essen, Casa
Eintritt ¤ 19,00 | mit Festtagspass ¤ 9,50

Einführung zu „Schwanensee“
19:00 Uhr, Aalto-Theater, Foyer

Schwanensee
Ballett von Ben Van Cauwenbergh
nach Marius Petipa
Musik von Pjotr. I. Tschaikowski
Choreografie: Ben Van Cauwenbergh
Musikalische Leitung: Johannes Witt
19:30 Uhr, Aalto-Theater
Eintritt ¤ 27,00 – 55,00 | mit Festtagspass ¤ 13,50 – 27,50
Gefördert von der Sparkasse Essen aus Mitteln der Lotterie “PS – Sparen und Gewinnen” und vom Freundeskreis Theater und Philharmonie Essen.

Samstag, 24. Februar 2018

Einführung zu „Hans Heiling“
18:30 Uhr, Aalto-Theater, Foyer

Premiere
Hans Heiling
Romantische Oper von Heinrich Marschner
Musikalische Leitung: Frank Beermann
Inszenierung: Andreas Baesler
19:00 Uhr, Aalto-Theater
Eintritt ¤ 30,00 – 77,00 | mit Festtagspass ¤ 15,00 – 38,50

Sonntag, 25. Februar 2018

Abenteuer Zollverein
Zollverein – die schönste Zeche der Welt
Mit Marie-Helen Joel (Hexe Kleinlaut) und Heribert Feckler (Klavier)
12:00 Uhr + 14:30 Uhr, Zeche Zollverein,
Areal A [Schacht XII], Halle 12 [A 12]
Eintritt ¤ 10,00 | mit Festtagspass ¤ 5,00

Einführung zu „Schwanensee“
16:00 Uhr, Aalto-Theater, Foyer

Schwanensee
Ballett von Ben Van Cauwenbergh
nach Marius Petipa
Musik von Pjotr. I. Tschaikowski
Choreografie: Ben Van Cauwenbergh
Musikalische Leitung: Johannes Witt
16:30 Uhr, Aalto-Theater
Eintritt ¤ 22,00 – 49,00 | mit Festtagspass ¤ 11,00 – 24,50
Gefördert von der Sparkasse Essen aus Mitteln der Lotterie “PS – Sparen und Gewinnen” und vom Freundeskreis Theater und Philharmonie Essen.

50 % Ermäßigung mit dem Festtagspass
Für Kunst⁵ bietet die TUP einen speziellen Festtagspass an. Er kostet ¤ 50,00 (erm. ¤ 30,00) und ermöglicht den Kauf von Einzelkarten für die zu den Festtagen gehörenden Veranstaltungen zum halben Preis. Für jede Veranstaltung kann pro Festtagspass ein ermäßigtes Einzelticket erworben werden. Bitte beachten Sie, dass einzelne Veranstaltungen schnell ausverkauft sein können und die TUP Ihnen nicht für alle Veranstaltungen den Erwerb von (ermäßigten) Tickets garantieren kann. Wir empfehlen daher allen Festtagspass-Inhabern den frühzeitigen Kauf von Tickets für die gewünschten Veranstaltungen. Der Festtagspass und die (ermäßigten) Einzelkarten sind nur direkt über das TicketCenter der TUP erhältlich (II. Hagen 2, 45127 Essen, T 02 01 81 22-200, tickets@theater-essen.de). Der Vorverkauf für den Festtagspass und die ermäßigten Einzelkarten startet am 13. Mai 2017.